Auge.png

Da der Sozialraum Finkenberg männerdominiert ist und Mädchen* und Frauen* weitaus weniger Beachtung und Aufmerksamkeit zukommen als den Jungen* und Männern* des Viertels, ist es uns ein großes Anliegen, auch den weiblichen Bewohnerinnen die Möglichkeiten und Perspektiven der offenen Jugendarbeit, respektive Mädchen*arbeit, nahezubringen.

Die Zielgruppe des Regelbetriebs, zu welchem sich der Mädelsabend etabliert hat, bezieht Jungen und Mädchen mit und ohne Behinderung zwischen 12 und 33 Jahren ein.

 

jjjjj.jpg

Da der Kontakt zu den Mädchen* in Finkenberg ohnehin erschwerter abläuft als bei den Jungen, haben wir die Altersbegrenzung dieses Angebotes der offenen Jugendarbeit bewusst heruntergesetzt, um so früh wie möglich mit den Mädchen, die teilweise bereits aus den Angeboten unserer Einrichtung kommen, in Kontakt treten können.